Sie benutzen den IE 9 oder noch älter, leider ist dieser so veraltet das wir Sie dringend bitten müssen einen neueren Browser zu benutzen.

PRESSEMITTEILUNG

Maxlrainer Schützen fahren an den Neusiedler See und Wien


Maxlrainer Schützen fahren an den Neusiedler See

Bei bewölktem Himmel starteten die Maxlrainer und ihrer Vereinsfreunde zu ihrem Ausflug an den Neusiedler See. Aber wie heißt es so schön: wenn Englein reisen... Entlang der Autobahn, vorbei an Salzburg, Linz und Eisenstadt brachte sie der Bus des Aiblinger Busunternehmens Hollinger, mit dem die Schützen schon seit vielen Jahren fahren, gut nach Rust.
Dort wurden dann die Zimmer im Seehotel Rust eingenommen, bevor man die Möglichkeit hatte, den reizvollen Ort mit seinen gut erhaltenen Bürgerhäusern zu erkunden. Am Abend ging es dann auf ein Schiff, nur für die Maxlrainer gechartert, der sie über den Neusiedler See schipperte.
Vorbei an kleinen romantischen Wochenendhäuschen, direkt am Schilfufer des Sees wurde dann angehalten und dort gab es für die Reisegesellschaft ein Mulatsag-Abendessen mit Wein und Musik an Bord. Nach der Rückkehr im Hotel klang der Abend noch fröhlich in der Hotelbar aus.

Maxlrainer Schützen fahren nach Wien


Am nächsten Tag ging die Reise nach einem reichhaltigen Frühstück weiter nach Wien. Bei einer Orientierungsfahrt entlang der Ringstraße konnten sie einige der Prachtbauten der österreichischen Hauptstadt, wie das Rathaus, das Parlament, das Burgtheater, die Hofburg und die Staatsoper sehen. Zwischen den ganzen Gebäuden wies sie der Busfahrer auch auf einen Teil des Praters hin. Im Anschluß hatten die Maxlrainer Schützen Gelegenheit die Altstadt selbst zu erkunden. Ihr Weg führte sie zum Naschmarkt, der aber leider geschlossen war, weiter zum Stephansdom, am weltberühmten Café Sacher vorbei oder eventuell in einem Heurigenlokal einzukehren.

Am Nachmittag wurde dann die Heimreise angetreten. Über die Westautobahn, vorbei an Salzburg und dem Bayrischen Meer (Chiemsee) erreichte die Reisegesellschaft am Abend wieder Maxlrain.

Wie nach jedem Ausflug beendeten ein Teil der Maxlrainer mit einer Einkehr im Bräustüberl das schöne Wochenende.